Eurobike 2016

Eurobike 2016

Eingetragen bei: Allgemein, Mountainbike | 0

Eurobike 2016Ja, die Eurobike 2016 habe ich gestern besucht und einiges von den Herstellern erfahren. Die Fahrradbranche ist sehr in Bewegung…nur in welche Richtung es gehen soll ist man sich nicht ganz einig. Und das spürt deutlich der Endverbraucher. Wer heut ein Bike kaufen möchte hat einfach zu viel Auswahl und die Preise haben es ganz schön in sich.

Soll es ein 26er, 27,5er oder ein 29er sein. Ausgestattet mit einem Kettenblatt vorne, dafür hinten ein riesigen Zahnkranz, eine elektronische Schaltung oder manuelle, oder soll es gleich ein E-bike sein. Was für ein Bike ist für mich geeignet? Bin ich ein halber Profi, der jeden Tag seine Kilometer strampelt? Fahre ich nur am Wochenende? Fahre ich eher mit der Familie? Wäre ein E-Bike aufgrund fehlendem Training sinnvoller, dass ich überhaupt auf einen Berg komme? Und und und…

Eine bekannte Marke, die ich nicht nennen mag, hat als Beispiel noch tausende Rahmen fertig lackiert in Asien stehen. 2016er Rahmen!! Was passiert? In 2017er Look umlackieren und dem Käufer als aktuelles Modell 2017 verkaufen. Einfach nur traurig!

Die Preise vieler Bikes sind echt Heavy. Für ein Fully mit einer guten Ausstattung muss man ordentlich sparen…mein Wunschbike von Niner liegt bei 8000 Euro…ein Schnäppchen 😂

Aber zugegeben…die Technik und der Komfort solcher Bikes ist im Gegensatz zu meinem früheren Rocky Mountain 2004 gigantisch besser geworden. Und die Aussagen ein 29er sei nicht so wendig usw. …alles KÄSE! Ich kann nichts von dem bestätigen…im Gegenteil, meine 2 Mitfahrer mit ihren 26er staunten nicht schlecht wie entspannt ich bergauf und -ab fuhr.

Und ein E-bike kommt mir noch nicht ins Haus.

Hinterlasse einen Kommentar